Der VWA Helping-Hands-Award: 3KI1

Die Klasse 3KI1 (Industriekauffleute) der Willy-Hellpach-Schule.

Kann nicht jeder kann mal eine helfende Hand gebrauchen?!

Soziales Engagement, Ehrenamt oder einfach "nur" Gutes tun, ist neben Schule oder Ausbildung gar nicht so einfach. Und doch gibt es einige Schüler und Schülerinnen oder sogar ganze Klassen, die es sich neben dem Schulstress nicht nehmen lassen, genau dies zu tun. Das war für uns Grund genug, neben dem VWA Bildungs-Award einen neuen Preis ins Leben zu rufen: den VWA Helping-Hands-Award. Der ist genau jenen Absolventen und Absolventinnen gewidmet, die anderen eine helfende Hand reichen. Dabei werden wir von den Volksbanken der Region unterstützt, die das Preisgeld in Höhe von 200 € stellen. 

Großzügige Gewinner: 3KI1

Im Rahmen einer Projektarbeit sammelte die Klasse der Willy-Hellpach-Schule in Heidelberg Gelder für die Kinder des Luise-Schlepper-Heims. Mit den Spenden konnten sie den Kindern mehrere Fahrräder, Laufräder und Einräder spenden.

"Wir haben in dem Heim nachgefragt, was gebraucht wird. Dabei wurde uns gesagt, dass gerade Laufräder für die Kleinkinder wichtig zum Erlenen der Balance seien. Entsprechend haben wir uns dann um Räder gekümmert.", erklärte ein Schüler der Klasse. Daraufhin organisierte die Klasse einen Kuchenverkauf und eine Kooperation mit einem in Heidelberg ansässigen Fahrradgeschäft, das den Schülern die Artikel zu einem ermäßigten Preis verkaufte.
Die Klasse kümmerte sich um das Projekt nicht etwa während der Schulzeit, sondern ausschließlich in ihrer Freizeit mit einer ordentlichen Portion Herzblut

Das Preisgeld des VWA Helping-Hands-Awards in Höhe von 200 € spendeten die Schüler auch an das Luise-Schlepper-Heim  dafür hätten sie sogar einen zweiten Award verdient!


Herzlichen Glückwunsch, liebe 3KI1!

VWA Rhein Neckar  die Wissen schafft: Für Dich und Deine Zukunft seit 1956 in Mannheim.