Arbeits- und sozialversicherungsrechtliche Fragestellungen rund um die Digitalisierung

Seminarnummer: 2020-52533M


Die Digitalisierung des Wirtschaftslebens macht rasche Fortschritte, auch die Verwaltungen ziehen mit und bieten zunehmend Dienstleistungen und Informationen online an. Nur schwer abzusehen ist, welche Folgen dieser Wandel für bestehende oder zukünftige Arbeitsverhältnisse mit sich bringt und welche Handlungsoptionen Unternehmen und Verwaltungen im Rahmen des geltenden Rechts zur Verfügung stehen.

 

Ob der Gang der Gesetzgebung mit den tatsächlichen Veränderungen und Bedürfnissen Schritt halten kann und welche der angekündigten Maßnahmen am Ende umgesetzt werden, bleibt abzuwarten. Teils ist das vorhandene Werkzeug - richtig angewandt - zur Bewältigung der neuen Herausforderungen durchaus geeignet, teils wird aber auch durch Gestaltung der Rechtsbeziehungen Vorsorge gegen unliebsame Folgen hergebrachter Rechtsregeln getroffen werden müssen.

   

Das Seminar versucht einstweilen Schneisen in das Dickicht aus arbeits- und sozialversicherungrechtlichen Regelungen zu schlagen, die für eine analoge Welt geschaffen wurden und nun plötzlich auf mitunter komplexe neue Sachverhalte anzuwenden sind.

In diesem Seminar lernen Sie:

I.  Einführung

Arbeiten 4.0: Überblick - Problemstellungen und Rechtsfragen

Aktuelle politische und gesetzgeberische Akrivitäten

 

II.  Status- und Gestaltungsfragen („neue Beschäftigungsformen“)

·       neue Selbständigkeit („Solo“-Selbständigkeit) – Arbeits- und Sozialversicherungsrecht

·       „Zero Hour“-Verträge

·       Auftragsportale für Dienst- und Werkleistungen,

·       Neue Formen der Zusammenarbeit („Crowd“ und „Scrum“)

·       „Bring Your Own Device“

 

III.  Arbeitszeit, Arbeitsort, Direktionsrecht und Vergütung („Flexibilisierung“)

·       Ständige Erreichbarkeit, kurzfristige Anforderung von Arbeitsleitung

·       Gesetzliche Regelungen (ArbZG): Höchstarbeitszeit, Ruhezeiten und Ruhepausen

·       Arbeitszeiterfassung

·       Rechtsprechungsüberblick

·       Kollektive Regelungsmöglichkeiten (BV, DV, TarifV)

·       arbeitgeberseitiges Weisungsrecht

·       Vergütungsfragen

 

IV. Arbeitsschutz, Arbeitssicherheit  und Sozialversicherung

·       Bildschirmarbeit, Telearbeit, Home Office und Mobile Office

·       Arbeitsschutzgesetz

·       Arbeitsstättenverordnung

·       Unfallversicherung

 

V. Datenschutz, Geheimnisschutz und Geistiges Eigentum

·       Beschäftigtendatenschutz und seine Grundlagen nach DS-GVO und BDSG

·       Datenverarbeitung im Beschäftigungsverhältnis - Bewerbungsverfahren, Social Media und die Cloud, Plattformen, Portale,

·       Arbeitgeberpflichten, Arbeitnehmerrechte

·       Datenschutzverletzungen und die Folgen

·       Einzelfragen und Praxlsbeispieie

·       Urheber- und sonstige Schutzrechte

 

VI.  Kollektives Arbeitsrecht

·       Kollektive Regelungsmöglichkeiten (Betriebs- und Dienstvereinbarungen, Tarifrecht) und Anpassungsbedarf

 

·       Mitbestimmung des Personal- / Betriebsrats

Referent

 

Erich-Wolfgang Moersch

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Sozietät Hannemann, Eckl & Moersch in Karlsruhe

Referent arbeitsrechtlicher Seminare

Lehrbeauftragter der VWA Rhein-Neckar

Termin

Datum: 31.03.2021 | 09.00-16.30 Uhr

 

Preis: 190€

 

Dieses Seminar wird als Online Veranstaltung abgehalten

 


Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Teilnahmebedingungen Einblenden

Dieses Seminar empfehlen