Befristung von Arbeitsverhältnissen und Teilzeit

Seminarnummer: 2019-52582M

Neben dem "programmatischen Regelfall", also dem mit Kündigungsschutz flankierten, unbefristeten Vollzeit-Arbeitsverhältnis erfordern unterschiedlichste Interessenlagen - von Probezeit bis Projektarbeit, von Job-Sharing bis Jahresarbeitszeit - zunehmend besondere Gestaltungen bei der Vertragsdauer und bei Umfang und Lage der Arbeitszeit. Die einheitliche Rechtsgrundlage bildet das Gesetz über Teilzeitarbeit und befristete Arbeitsverträge (TzBfG). Selbst gesetzliche und tarifliche Spezialregelungen (BEEG, WissZeitVG) nehmen darauf Bezug.

 

Das Seminar behandelt die grundlegenden Rechtsfragen rund um zeit- oder zweckbefristete und auflösend bedingte Arbeitsverhältnisse, ebenso wie die der Teilzeitarbeit. Auf tarifliche und gesetzliche Besonderheiten und aktuelle Rechtsprechung wird - wo erforderlich auch ausführlich - eingegangen. Ein weiterer Teil widmet sich den aus unterschiedlichen Interessenlagen abzuleitenden Zweckmäßigkeitsüberlegungen und daraus entwickelten Gestaltungs- und Durchführungsvorschlägen.

In diesem Seminar lernen Sie:

  • Befristung
    • sachgrundlose Befristung/Zeitbefristung
    • Zweckbefristung/auflösende Bedingung
    • Tarifliche Besonderheiten: Interessenlagen, Vertragsgestaltung und -Durchführung
  • Teilzeitarbeit
    • allgemeine gesetzliche Grundlagen
    • besondere gesetzliche Grundlagen
    • Ansprüche auf Teilzeitarbeit - tarifliche Grundlagen (§ 11 TVöD)

 

Referent

 

Erich-Wolfgang Moersch

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Sozietät Hannemann, Eckl & Moersch in Karlsruhe 

Referent arbeitsrechtlicher Seminare 

Lehrbeauftragter der VWA Rhein-Neckar

Termin

Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Teilnahmebedingungen Einblenden

Seminar empfehlen