Der Umgang mit leistungsschwachen und kranken Mitarbeitern

Seminarnummer: 2020-52566M

Der Low Performer – Fallstricke vermeiden

In Zeiten des globalen Wettbewerbs erfolgreich zu sein, ist ein Unternehmen auf leistungsstarke und motivierte Mitarbeiter angewiesen. Daher steht der "Low Performer" immer wieder in der Kritik. Viel Zeit und Energie kann den Führungskräften durch Auseinandersetzung mit einzelnen Mitarbeitern verloren gehen. Während ansonsten Teams die Arbeit Einzelner auffangen, ist das Arbeitspensum heute so hoch, dass fehlender Einsatz sofort ins Gewicht fällt. Die Zielerreichung und das Ergebnis sind gefährdet. Des weiteren ist der Nährboden für ein schlechtes Betriebsklima sowie Mobbing gelegt. Neben dem Überblick über die Ursachen für Leistungs- und Verhaltensdefizite erfahren Sie auch, wie man Schlecht- und Minderleistungen identifiziert und unter Beachtung der neuen Vorschriften des AGG Kritikgespräche mit Low Performern führt. Auf die arbeitsrechtlichen Instrumente wird detailliert eingegangen.

In diesem Seminar lernen Sie:

  • Ursachen für Leistungs- und Verhaltensdefizite
    • Überforderung, Fehlbesetzung, Krankheit, Alter, betriebliche Gründe
    • Betriebsklima
  • Die Konkretisierung von Schlecht- und Minderleistungen
    • Messung von Arbeitsergebnissen, Arbeitsleistung vergleichbarer Arbeitnehmer
    • Unterscheidung: Fehlende Leistungsfähigkeit/fehlende Leistungsbereitschaft
    • Leistungskontrolle und Überwachung
  •  Arbeitsrechtliche Maßnahmen
    • Einseitige Änderung von Vertragbedingungen
    • Leistungsmodelle
    • Entgeltminderung wegen Minderleistung
    • Aufhebungs- bzw. Abwicklungsvertrag
    • Die Fehlerquellen bei der Abmahnung
    • Die verhaltensbedingte Kündigung
    • Die personenbedingte Kündigung
    • BEM
    • Die betriebsbedingte Kündigungen
    • Arbeitnehmer mit besonderen Kündigungsschutz
    • AGG im Zusammenhang mit dem Low Performer
  • Der Betriebsrat und sein Mitbestimmungsrecht
    • Ab-/Umgruppierung (§ 99 BetrVG)
    • Versetzung (§§ 95 Abs. 3, 99 BetrVG)
    • Kündigungen nach § 102 BetrVG
  • Das Gespräch mit Low Performern
    • Ziele definieren und Zielvereinbarungen umsetzen
    • Absprachen und Ziele rechtssicher protokollieren
  • Rechtsprechung aktuell
  • Musterformulierungen
  • Checklisten

Referent

 

Rechtsanwalt Jean-Martin Jünger

Rechtsanwalt in der renommierten Bürogemeinschaft Bretschneider und Kollegen in Mannheim mit dem Schwerpunkt Arbeitsrecht. Seit 2004 Lehrbeauftragter für das Fach Arbeitsrecht im Studiengang Wirtschafts- und Arbeitsrecht an der Fachhochschule Heidelberg sowie DHBW Mannheim.

Termine


Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Teilnahmebedingungen Einblenden

Seminar empfehlen