Dienstliche und private Nutzung von elektronischen Medien - Was ist zu beachten? - Arbeitgeber- und Arbeitnehmerinteressen, Persönlichkeits- und Datenschutz

Seminarnummer: 2020-52066M

Die Nutzung elektronischer Medien ist längst Bestandteil des privaten und betrieblichen Alltags. Für Aktivitäten in sozialen und beruflichen Netzwerken, Internetrecherchen wie für die Elektronische Kommunikation per E-Mail oder mit Nachrichtenübermittlungsdiensten werden die vielfältigsten Kommunikationsmittel wie Laptop, Smartphone oder eben der Arbeitsplatzcomputer genutzt, häufig ohne dass der Nutzer hierbei zwischen betrieblichen und privaten Zwecken unterscheidet.

 

Umgekehrt erwarten Arbeitgeber, dass sie den betrieblichen Teil der Kommunikation überwachen und steuern und den privaten Teil unterbinden oder wenigstens einschränken können. Im komplizierten Gefecht von Befugnissen und Aufgaben, Rechten und Pflichten hat das Datenschutzrecht durch die neuen, europarechtlich determinierten Anforderungen zumindest in formaler Hinsicht nochmals an Gewicht gewonnen.

Ziel

Das Seminar geht auf die arbeitsrechtlichen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Nutzung betrieblicher elektronischer Kommunikationsmittel ein und beleuchtet die Folgen.

 

Eine Vielzahl von Interessen sind zu wahren und auszugleichen. Neben dem Persönlichkeits- und Datenschutz des auf vielfältige Weise dienstlich und privat elektronisch kommunizierenden Arbeitnehmers auch diejenigen der Arbeitgeber, die das reibungslose Funktionieren ihrer wirtschaftlichen und dienstlichen Tätigkeit gewährleistet und geschützt wissen wollen.

 

Überwachungs- und Reaktionsmöglichkeiten, haftungsrechtliche Aspekte, mögliche arbeitgeberseitige Vorkehrungen und betriebliche Regelungen werden aufgezeigt und besprochen.

In diesem Seminar lernen Sie:

  1. Rechtsfragen rund um elektronische Medien im laufenden Arbeitsverhältnis
    1. Die elektronischen Medien im Überblick
      • dienstliche und private Nutzung
      • E-Mail-Verkehr ‑ Internetzugang und -Nutzung
      • Soziale und berufliche Medien
      • Betriebsmittel und private Hardware
    2. Die arbeitsrechtlichen Grundlagen von Nutzung, Überwachung und Kontrolle
      • Pflichten im Arbeitsverhältnis und das Recht auf Wahrung der Privatsphäre
      • Datenschutz, Schweige- und Auskunftspflichten
      • Beteiligungsrechte der Arbeitnehmervertretung
      • Arbeitgeberseitige Reaktionsmöglichkeiten mit und ohne Betriebs-/ Dienstvereinbarung
  2. Persönlichkeits-, Datenschutz- und Urheberrecht in der elektronischen Kommunikation
    • Haftung des Arbeitgebers für Rechtsverletzungen von Arbeitnehmern?
    • Eigene und fremde Inhalte in beruflichen und sozialen Medien
    • Recht am eigenen Bild (Fotos, Videos), Sachfotos und -videos
    • Verarbeitung, insbesondere Weitergabe von Daten

Referent

Erich-Wolfgang Moersch

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht Sozietät Hannemann, Eckl & Moersch in Karlsruhe

Referent arbeitsrechtlicher Seminare

Lehrbeauftragter der VWA Rhein-Neckar

Termin


Anmeldung

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.

Teilnahmebedingungen Einblenden

Seminar empfehlen